Karpatour 2021

Nachdem die Landgrenzen für touristische Reisen  nach Russland weiterhin geschlossen sind, haben wir recht spontan beschlossen unseren nächsten großen Urlaub im Nachbarland, in der Ukraine, zu verbringen.

 

Vorab wollen wir einen Schlenker durch die Vorkarpaten in Polen machen, dann in die Ukraine einreise. Nach einem Zwischenstopp soll es gen Süden in die Karpaten gehen.

 

Los geht's auf unsere Karpatour 2021!  

 


Vorbereitung

Auch im zweiten Sommer mit Corona-Pandemie ist es gar nicht so einfach den Überblick zu behalten, wohin können und vor allem wohin wollen wir reisen.

Anfang August buchen wir uns Tickets für den diesjährigen CaravanSalon in Düsseldorf Ende des Monats. Damit haben wir immerhin schon mal einen Ausgangspunkt für unsere Tour. 

Der Osten sieht Pandemie-technisch momentan besser aus als der Westen oder Süden und so planen wir mal spontan eine Tour nach Polen und in die Ukraine. 


Reisebericht #1 - Auf nach Polen

In der südöstlichen Ecke Polens wimmelt es nur so vor Holzkirchen, ebenso wie in den angrenzenden Nachbarregionen in der Ukraine und in der Slowakei. 

Nachdem wir in Düsseldorf uns auf der Camping-messe die neuesten Trends angeschaut haben, machen wir uns somit zügig auf den Weg gen Osten. 

Hinter Krakow angekommen fahren wir durch die leider recht verregnete, aber dennoch hübsche Hügellandschaft und gucken uns diverse Holzkirchen an. Und wer sich noch ein paar Inspirationen bei seiner Holzkirchen-Tour benötigt, guckt sich einfach die kleineren Versionen im Miniaturmuseum in Myczkowce an. 


Reisebericht #2 - Unterwegs in der Ukraine

In den letzten Tagen haben wir unglaublich viel gesehen und sind sehr froh endlich wieder mit unserem Wohnmobil im Osten unterwegs zu sein. Zwischendurch waren wir plötzlich doch unsicher, ob wir wirklich bis in die Ukraine fahren wollen, denn in Polen ist es ja auch sehr schön.

Als wir dann aber kurz vor der Grenze angekommen sind, suchen wir ratzfatz unsere Dokumente zusammen und stellen uns schön am südlichsten Grenzübergang ins Nachbarland in die Schlange. Und es war nicht nur der Sonnenschein, der uns in die Ukraine gelockt hat - ein wenig Abenteuerlust gehört auch mit dazu.


Reisebericht #3 - Zwischenstopp in Rumänien

Nachdem wir einen einfachen Start in der Ukraine hatten, auf unserer Route zunächst Lviv (Lemberg)  und dann zahlreiche Burgen, Kirchen usw. besucht haben, stehen wir nun wie geplant vor der Rückkehr in die EU. Und dafür haben wir uns das südliche Nachbarland Rumänien ausgesucht.

Bereits vor zig Jahren sind wir auf einer unserer Touren hier in der nördlichsten Ecke des Landes gelandet und es hat uns gut gefallen. Und so begleitet uns doch auf dem nächsten Abschnitt auf unserer Karpatour. 


Reisebericht #4 - Sehnsucht nach der Ukraine

Irgendwie ist unser Ausflug in die EU schneller vorbei als ursprünglich mal geplant war. Nicht wundern, so etwas kommt auf unseren Touren schon mal vor.

Rumänien konnte auch nicht wirklich etwas dafür, also nicht dass ihr jetzt denkt, dass uns das Land verschreckt hat. Es war eher so, dass uns die Ukraine vorab so begeistert hat und wir räumlich ja immer noch so nah waren, dass es einfach gar nicht anders ging als noch einen kurzen Abstecher wieder zurück zu machen und uns Dinge anzuschauen, die vorher nicht gepasst haben.


Reisebericht #5 - Heimweg

 

Nach ein paar Tagen ist nun auch unser zweiter Abstecher in die Ukraine vorbei und wir machen uns auf den Heimweg.  

Wir reisen wohlbehalten wieder nach Polen ein, haben im Gegensatz zu manch anderem glücklicher-weise auf dem Schirm wie die Höchstgrenzen für die Einfuhr von Alkohol sind und machen zum Abschluss noch einen Schlenker ins tschechische Bäderdreieck. 

In Franzensbad verbringen wir unsere letzten Urlaubstage und dann sind auch schon die drei Wochen unserer Karpatour 2021 wieder rum.


Nachbereitung

Wie immer findet ihr hier am Ende unseres Reiseberichts eine übersichtliche Nachbereitung unserer Tour. Viele Informationen findet ihr auch schon zwischendurch in unseren Reiseerlebnissen.

Hier sind diese lediglich für euch einmal kompakt zusammengefasst. Angefangen vom Geld abheben, über das Besorgen einer SIM-Karten bis zum Tanken vor Ort. Dazu findet ihr hier auch unsere Route auf einer Googlemaps Karte. Vielleicht inspiriert euch das ja ebenfalls eine Tour in die Ukraine zu unternehmen. Uns hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen.



Mit ♥ für euch geschrieben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0