Apps für Russland

 

Vermutlich jeder hat inzwischen ein Smartphone und reist mit allerlei Apps darauf durch die Gegend. Wie wäre es damit auch die passende Auswahl für seine Reise nach Russland dabei zu haben?

 

Hier mal ein paar Vorschläge unsererseits: 

 

Navigation in Russland

Sygic

Bereits seit Jahren nutzen wir Sygic als Navigationssoftware und haben mit ihr gute Erfahrungen in Russland gemacht. Dazu funktioniert diese auch offline, also ohne Internetzugang.

Und ganz egal, welche App ihr nutzt, es ist auf jeden Fall sehr hilfreich ein Navi zu haben. Ausschilderungen sind rar, abgesehen von dem Weg in die Hauptstadt.

 

Google Maps

 

Inzwischen nicht mehr wirklich aus unserer Navi-Welt wegzudenken ist Google Maps. Auch damit klappt die Navigation in Russland gut. 

 

 

Maps.me

Schon seit zig Jahren nutzen wir die App und uns gefällt insbesondere die einfache Auswahl des Start- und Zielpunkts auf der Karte. Vorab auf jeden Fall daran denken die Karten der jeweiligen Regionen herunterzuladen. 

Gerade im Fussgängermodus erscheint uns die Navigation damit deutlich zuverlässiger als bei Google Maps, da auch Wege durch Parks o. ä. berücksichtigt werden.

 

Yandex Karten

Das russische Pendant zu Google hilft bei der schnellen Orientierung vor Ort und findet oft andere Dinge in der näheren Umgebung. Zudem lässt sich oben links die aktuelle Staustufe anzeigen, was besonders für Moskau immer wieder interessant ist. Meine App spricht Russisch mit mir, Jens App hingegen ist auf Englisch und beide sehen auch etwas anders aus. Interessant.

 

Yandex Metro

Eine reine App für die Metro mit übersichtlichen Karten und einfachem auswählen von Start und Ziel auf dem Metro-Schema. Die Sprache lässt sich von Russisch auch auf Englisch umstellen (oben rechts im Menü, zweiter Menüpunkt). Neben den Metrolinien in Russland gibt es auch andere Länder bzw. Städte zur Auswahl, z. B. Wien, Istanbul oder auch Taschkent.

 

Yandex Transport

Die App für den öffentlichen Personennahverkehr funktioniert zwar nur in Großstädten, aber das sind ja auch die in denen wir zumindest gerne den ÖPNV nutzen. Auf der Karte werden mit kleinen Symbolen Busse und Straßenbahnen angezeigt, die mehr oder weniger in Echtzeit über den Bildschirm ruckeln. Durch Antippen eines Symbols wird die Route der Linie angezeigt, so dass man auf der Karte gucken kann ob der Bus oder die Straßenbahn ans gewünschte Ziel fährt. Laut Yandex wird die App allerdings irgendwann demnächst eingestellt (in 2020?), da sie inzwischen in Yandex Karten integriert ist.

 

Yandex Taxi

Die Taxi-App von Yandex. Einfach auf der Karte sich lokalisieren lassen, das Ziel ebenfalls aus der Karte auswählen und das Taxi bestellen. Die Kosten für die Fahrt werden vorab ungefähr angegeben. Per SMS gibt es dann eine Bestätigung mit Angabe von Fahrzeug und Kennzeichen. Bei der Lokalisierung sollte man lediglich darauf achten, dass die richtige Straßenseite ausgewählt ist. Beim Download von zu Hause aus ist die App auf Englisch eingestellt, in Russland halt auf Russisch. Immerhin sehen hier beide Versionen identisch aus.

 



Übernachtungsplätze in Russland

Wohnmobil-Apps zum einfachen Finden von Übernachtungsmöglichkeiten gibt es einige, angeboten insbesondere von den großen Campingzeitschriften. Alternativ dazu gibt es natürlich auch die passenden Papierausgaben dazu. Stellplätze in Russland finden sich darin allerdings in überschaubarer Anzahl, wenn überhaupt. Deshalb hier mal zwei alternative Apps:

Park4night

Die App nutzen wir inzwischen sehr oft und uns gefällt sie. Eine der wenigen Stellplatz-Apps, in der auch Übernachtungsmöglichkeiten in Russland aufgeführt sind. Hier kann jeder nach einer kurzen Registrierung eigene Einträge machen. Wir werden auch mal versuchen unsere Übernachtungsorte nach und nach dort einzupflegen. Erst steht aber die Erstellung einer Übersicht hier für unsere Homepage auf dem Programm.

 

iOverlander

 

Übersichtliche App mit Übernachtungsplätzen. Im Vergleich zu Park4Night liegt der Fokus der App hier eher auf den Plätzen im "Grünen". Und dazu gibt es auch noch andere Einträge, wie zum Beispiel zu Werkstätten, Erfahrung mit Gasflaschentausch usw.

Gerade auf dem Weg in den Osten durchaus hilfreich.

 



Reiseführer

Bei TripAdvisor finden sich Ausflugstipps und Empfehlungen wie Sand am Meer, es gibt aber auch noch andere Apps:

 

Visit Petersburg

Die englischsprachige App über Sankt Petersburg bietet wirklich eine umfangreiche Sammlung an Sehenswürdigkeiten, thematisch sortierte Routenvorschläge und dazu noch ein paar Audioguides. Zur besseren Übersicht lassen sich Favoriten festlegen, was für unsere Stadtrundgänge sehr hilfreich war. Ansonsten auch einfach schön zum Stöbern und Reisevorbereitung.  

 

Moskau - Park Sokolniki

Der Campingplatz in Moskau liegt am Rande des riesigen Sokolniki-Parks. Und für diesen Park gibt es eine eigene App. Diese ist zwar nur auf Russisch, aber der Übersichtsplan vom Park lässt sich auch ohne tiefgreifende Sprachkenntnisse verstehen. Die Karte lässt sich unten rechts aufrufen (Карта) und die Symbole für Restaurants, Toiletten, Spielplatz etc. sind international gehalten.

 

Belarus

Nicht ganz passend zur Überschrift des App-Seite, trotzdem eine schöne App von triposo über Weißrussland. Die Sehenswürdigkeiten sind nach Regionen geordnet und mit hübschen Fotos versehen. Insgesamt zwar nicht allzu umfangreich aber für eine erste Orientierung hat mir die App gut gefallen.  



Russische Sprach-Apps

Wörterbücher

Für alle Diejenigen, die nicht perfekt Russisch sprechen - so wie wir zum Beispiel, ist sicherlich ein Wörterbuch hilfreich. In unserem Bücherregal haben wir ein ganzes Sammelsurium unterschiedlichster Sprachkombi-nationen stehen. Per App ist dies schon mal deutlich einfacher und vor allem gewichtsmäßig einfacher. Ob nun von Pons oder kostenlos von dict.cc oder die Online-Variante Leo oder Google Translator, ist quasi ähnlich egal wie die Wahl der Navi-App, Hauptsache ein Wörterbuch ist dabei.

 

Vokabeln lernen

Für die schon etwas Fortgeschrittenen z. B. durch die Teilnahme an einem Russisch-Kurs der Volkshochschule bietet die App von busuu eine gute Möglichkeit Vokabeln zu lernen. Einfach zu bedienen und umfangreiche Kapitel mit thematisch sortierten Vokabeln zur Auswahl. Ein kleiner Nachteil, wie ich persönlich finde, ist dass die Vokabeln gemeinsam mit Bildern angezeigt werden und dadurch die Zuordnung manchmal relativ einfach möglich ist.

 

Zum Erstellen eigener Vokabelsammlungen nutzen wir inzwischen die App Lernbox. Nicht nur für Russisch hilfreich.

 

Verben lernen

Die App vom Russlandjournal ist für mich die ideale Ergänzung zu busuu. Hier geht es nur um Verben und deren diversen Konjugationsformen. Anders als in der Lernapp für die Vokabeln, müssen hier die Verbformen selbst getippt werden. Dafür einfach die Russische Tastaturanzeige aktivieren. Und mit ein wenig Übung finden sich früher oder später auch die russischen Buchstaben auf der Tastatur. Besonders hilfreich finde ich, dass man auch immer den Aspektpartner eines Verbs angezeigt bekommt (Verben kommen im Russischen meist im Doppelpack vor, was einen manchmal zur Verzweiflung treiben kann).

 

Spaß beim Lernen

Diese App, ebenfalls vom Russlandjournal, ist mal eine unterhaltsame Abwechslung beim Lernen. Zu üben gibt es 14 Zungenbrecher, die man sich sowohl langsam als auch schnell vorlesen lassen kann. Mein Lieblingszungenbrecher handelt übrigens von einer Schildkröte, welche eine Stunde bei einer Tasse Tee sitzt ohne sich zu langweilen. Trainiert wird dabei der Buchstabe "ч", einer der zahlreichen russischen Zischlaute (zu deutsch "tch").



 

Wer ebenfalls interessante Apps zu Russland kennt und diese weiterempfehlen möchte, gerne einfach uns schreiben. Ich bin mir sicher, dass es in der unüberschaubaren Welt der Apps noch mehr Helferlein für die Reise gibt.

 



Weiterlesen in Reisetipps für Russland

Vorbereitung

Reiseliteratur

Apps



Einreise

Unterwegs

Campingplätze




Mit ♥ für euch geschrieben